Hallenmeisterschaft - Ü60: Kraftsdorf qualifiziert sich als Zweiter

Geraer Teams landen geschlagen auf Plätzen drei und vier


(Jens Lohse). Nachdem Titelverteidiger SG Weida/Münchenbernsdorf/Berga nicht gemeldet hatte, ging es bei der Hallenkreismeisterschaft der Über-60-Jährigen darum, einen neuen Sieger zu ermitteln.

Lediglich vier Mannschaften hatten ihre Teilnahme angezeigt. Fünfter im Bunde war die SG Weißbach, die wegen einiger zu junger mitwirkender Spieler aber außerhalb der Wertung antrat.

In der Schmöllner Ostthüringenhalle kamen die Geraer Vertreter nicht gut zurecht. Zwar legte die SG Westvororte/Falka mit einem 1:0-Erfolg gegen den Post SV Gera durch einen Treffer von Ex-Oberliga-Spieler Dietmar Sengewald einen Auftakt nach Maß hin.

Doch schon die 0:1-Niederlage gegen den Kraftsdorfer SV durch ein Tor von Frank Pandorf ließ die Meisterschaftsträume der Scheubengrobsdorfer um Keeper Dr. Michael Pannach platzen.

"Wir haben gut gespielt. Uns hat aber in den entscheidenden Situation das nötige Quäntchen Glück gefehlt", meinte Dietmar Sengewald anschließend.


Kraftsdorfs Doppeltorschütze Frank Pandorf (l.) versucht, sich im Zweikampf gegen den Altenburger Fredy Krug zu behaupten. (Foto: Jens Lohse)



Das fehlte der SG Westvororte/Falka, die mit dem 72-jährigen Hans-Ulrich Wendt den ältesten Turnierspieler stellte, auch gegen die SG Motor Altenburg. Bis in die Schlussminute hieß es torlos, ehe ein Ballverlust im Vorwärtsgang den Skatstädtern gut 30 Sekunden vor Abpfiff zum Siegtor verhalf.

Somit konnte nur noch der Kraftsdorfer SV die Altenburger stoppen. Dazu musste nach dem 1:1 gegen den Post SV Gera, bei dem der durch Magen-Darm-Grippe außer Gefecht gesetzte Gerhard Robe schmerzlich vermisst wurde, zum Abschluss gegen Altenburg gewonnen werden.

Doch Frank Bräunlich und Gerd Müller ließen die Skatstädter auf 2:0 enteilen, ehe Volkmar Sachse noch verkürzen konnte, Frank Pandorf die große Ausgleichschance aber vergab. Als Trostpflasten blieb für die Erlbachtaler hinter Motor Altenburg aber vor Westvororte/Falka und dem Post SV Gera Platz zwei.

Damit sind sowohl Altenburg als auch Kraftsdorf für die Vorrunde der Thüringer Hallenmeisterschaft am 30. März 2014 in Stadtroda qualifiziert.


Statistik HKM Ü-60 des KFA Ostthüringen in Schmölln:


Ergebnisse:

SG Motor Altenburg - Kraftsdorfer SV 03 2:1, - SG Gera-Westvororte/Falka 1:0, - Post SV Gera 2:0. Kraftsdorfer SV 03 - SG Gera-Westvororte/Falka 1:0, - Post SV Gera 1:1. SG Gera-Westvororte/Falka - Post SV Gera 1:0.

Außer der Wertung spielte die mit jüngeren Spielern angetretene SG Weißbach - SG Motor Altenburg 0:1, - Kraftsdorfer SV 03 2:0, - SG Gera-Westvororte/Falka 2:0, - Post SV Gera 2:4.

Endstand:

1. SG Motor Altenburg 5:1 Tore/9 Punkte
2. Kraftsdorfer SV 03 3:3/4
3. SG Gera-Westvororte/Falka 1:2/3
4. Post SV Gera 1:4/1














zurück nach oben....













































Seite bearbeiten