Thüringer Fußball
Spielbetrieb
Pokalwettbewerbe
Interaktives
Informatives
zurück

Männer Landesklasse Ost

SV Elstertal Silbitz/Crossen vs. SV Roschütz 1886
1 : 2

von Jens Lohse

Nach dem Punkt in Unterwellenborn und dem 1:0-Erfolg gegen Spitzenreiter Eisenberg bestätigten die Roschützer in Silbitz ihren Aufwärtstrend. Mit 2:1 gewannen die Grün-Weißen, was den siebenten Auswärtssieg der Saison bedeutete.

"Nach einem sehr guten Start haben wir das Zepter zu leicht aus der Hand gegeben, nur noch zu wenig investiert und in der Defensive zu viel zugelassen. Mit Glück sind wir mit der Führung in die Halbzeit gegangen, haben dann den verdienten Ausgleich kassiert, aber danach die richtige Reaktion gezeigt, die mit dem Siegtreffer belohnt wurde", meinte Gäste-Trainer Eric Schachtschabel nach Spielende.

Schon nach drei Minuten hätten die Roschützer in Führung gehen können. Nach Schenderleins Vorarbeit scheiterte Gehrt aus 14 m am Silbitzer Schlussmann Eckner. Mit der Musterkombination erzielten die Gäste das 0:1. Stawitzkis Pass auf Schenderlein veredelte der mit einer Musterflanke auf Gehrt, der gegen die Laufrichtung von Eckner einköpfte (6.). Betz hatte das zweite Tor auf dem Fuß, als er von der Mittellinie auf den Silbitzer Kasten zulief, den Ball aber vorbei schob (20.).

Die erste gute Gastgeber-Chance bot sich Unger, der nach innen zog und den Pfosten traf (31.). Auch die nächste torgefährliche Aktion erarbeitete sich Unger. Nach seinem Solo an drei Roschützern vorbei kratzte Keeper Günther den Ball aus dem Dreiangel (37.). Die Roschützer zogen sich immer weiter zurück, verwalteten den Vorsprung nur noch. Das rächte sich nach einer knappen Stunde. Im Anschluss an eine Prüfer-Ecke konnte der Gast nicht klären und Strobel verwandelte in Torjäger-Manier zum 1:1 (56.).

Zwölf Minuten später meldete sich die Schachtschabel-Elf zurück. Mit Frahms ersten Ballkontakt bediente er Gehrt, der mit einem Heber und seinem 14. Saisontor das 1:2 markierte (68.). Die Silbitzer mühten sich und warfen alles nach vorn. Strobels abgefälschten 22-m-Schuss parierte Günther sicher (78.).

Nach einem Eckball der Elstertaler traf Kausch den Ball nicht richtig (87.). Auf der Gegenseite hätte Frahm alles klar machen können, doch landete sein Schuss aus spitzem Winkel nur am Pfosten (88.).

SV Elstertal Silbitz-Crossen: Eckner - Schmidt, Unger, Oehring, Kausch, Tauch, Strobel (88. J. Prüfer), Knop, R. Prüfer (86. Gerull), Pitschel, Branies

SV Roschütz: Günther - Fiebiger (67. Frahm), Misselwitz (82. Schröder), Kruschke, Schenderlein, Hoffmann, Betz, Friedemann, Gehrt, Stawitzki (67. Seidlitz), Kretschmar

Schiedsrichter: Wolfgang Gäbler (Vieselbach)

Zuschauer: 105

Tore: 0:1 Gehrt (6.), 1:1 Strobel (56.), 1:2 Gehrt (68.)

Anzeige:















































Sportwetten24

Drösis Sportstudio - Folge 3