zurück

Männer Landesklasse Staffel 1

SpG Bad Lobenstein/Helmsgrün vs. SpG Silbitz-Crossen/Königshofen
1 : 1

Nervenflattern vor dem Tor

Spielbericht von Bernd Schneider (Bad Lobenstein)

So trist wie dieser regnerische November-Samstag mit seinen vorbei ziehenden Nebelschwaden daher kam, so trist war auch das Spiel der beiden zuletzt geschundenen Mannschaften. Weder den Koseltalern noch den Elstertalern hilft der eine Punkt wirklich, wobei die Gäste nach zuletzt zwei kräftigen Pleiten mit dieser Punkteteilung durch besser leben können als der VfR.

Der VfR begann das Spiel sehr couragiert und man merkte den Willen, die drei Punkte selbst behalten zu wollen. Doch dieses kurze Strohfeuer war nach rund 10 Minuten erloschen, nachdem Sebastian Mai mit Freistoß (6.) und Marco Narr (10.) erfolglos blieben. Die weiterhin hohe Fehlpass-Rate in der Vorwärtsbewegung brachte den Gast immer wieder leicht in Ballbesitz, wobei diese in Überzahlsituationen kamen, aber auch nichts zu Wege brachten. Die beiden dicksten Möglichkeiten der 1. Hälfte hatte schon der VfR, doch Janek Köcher entschied sich für einen Lupfer, den Loris Machold aus der Luft pflügte (21.) und der Abschluss von Mai strich am langen Eck vorbei (26.). Mehr war nicht.

Mit der Hereinnahme von David Linke nach der Pause wurden die Aktionen des VfR aber etwas zielstrebiger. Doch vor dem Tor des Gegners bekommt die VfR-Offensive derzeit ihre Nerven nicht in den Griff. So konnte im letzten Moment eine schöne Stafette zwischen Mai und Linke noch von einem Abwehrspieler geklärt werden (50.), ein Freistoß von Martin Wirth aus zentraler Position wird zu einer Bogenlampe (53.), Narrs Freistoß strich knapp über den Querbalken (57.) und Linke startete zu spät, um das Mai-Anspiel noch zu erreichen (64.). Dann doch die längst überfällige Führung für die Hausherren. Mai war wieder einmal, der aus halbrechter Position ins lange, linke Eck traf (68.). Doch die Möglichkeiten, das Ergebnis klarer zu gestalten, wurden kläglich vergeben. So scheitere Narr am Gästekeeper (76.) und Linke hätte sich frei die Ecke aussuchen können, schoss den Ball aber Machold in die Arme (77.). So kam es, wie es kommen musste. Nach einem Eckball der Silbitzer stocherte Robin Kutschbach den Ball aus dem Gewühl über die Linie zum Ausgleich (79.).

Ein Power-Play bringt der VfR aber in den letzten Minuten nicht mehr zu stande. Immer wieder Fehlpässe, man musste ständig zurücklaufen und sich neu sortieren. Dennoch hätte Linke für die Entscheidung sorgen können. Er mühte sich, nach einem Foul im Strafraum auf den Beinen zu bleiben, Schieri Geiler (Langenwetzendorf) ließ Vorteil laufen, weil Narr an den Ball kam, aber verzog (88.). Und das ganze VfR-Dilemma wurde in der 4. Minute der Nachspielzeit noch einmal deutlich, als sich im Fünf-Meter-Raum vier VfR-Spieler den Ball gegenseitig zu schoben, aber keiner schoss !


Die Statistik zum Spiel :


Torfolge :

1:0 Sebastian Mai (68.)

1:1 Robin Kutschbauch (79.)


SpG Bad Lobenstein/Helmsgrün :

Kessel - Beetz (46. M. Wirth), Aust, Röppischer, M. Müller, J. Köcher (MK), Zwicker (46. Linke), Narr, Remmert, Mai, Tens

SpG Silbitz-Crossen/Königshofen :

Machold - Knop, R. Friedrich (18. M. Fischer), Roßmann, Feige, Kutschbauch, Ludwar, R. Prüfer (MK / 81. L. Prieger), Blaas, Neugebauer, Voitus (67. Sabri)


Zuschauer : 57


Schiedsrichter : Michael Geiler (Langenwetzendorf)

Anzeige:
%WERBEBOX300%